Der 5. Sächsische Tag der Automation fand im Herbst 2019 an der Hochschule Mittweida statt. In diesem Jahr wird aus der Präsenzveranstaltung eine digitale Veranstaltungsreihe.
Der 5. Sächsische Tag der Automation fand im Herbst 2019 an der Hochschule Mittweida statt. In diesem Jahr wird aus der Präsenzveranstaltung eine digitale Veranstaltungsreihe. (Foto: Frank Reichel)

6. Sächsischer Tag der Automation: Aus eins mach drei

10.05.2021

Der ursprünglich als Präsenzveranstaltung am 6. Juli 2021 geplante 6. Sächsische Tag der Automation wird digital stattfinden. Dabei wird das Ganztagsevent in drei nutzerfreundliche Online-Blöcke gesplittet, die am 6. Juli, 13. Juli und 20. Juli jeweils für ca. zwei Stunden einladen.

Je Veranstaltungstag wird ein Themenkomplex abgebildet. Unter dem Titel „Perspektiven in der Automatisierungstechnik – neue Herausforderungen“ gliedern sich die Vorträge in die Komplexe „Resiliente Automatisierungskonzepte – Balance zwischen Effizienz und Robustheit“ (6. Juli), „Automatisierungstechnik in der Kreislauf- und Recyclingwirtschaft“ (13. Juli) und „Assistenzsysteme zur Prozessoptimierung“ (20. Juli).

Referenten sind u. a. Experten von B&R Industrie-Elektronik Leipzig, EKF Automation Freital, camLine Dresden, Siemens Leipzig, SQL Projekt Dresden, TDE Instruments Steinenbronn, Hiersemann Chemnitz und Heitec Erlangen.

Veranstalter des Sächsischen Tages der Automation ist der Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen Vemasinnovativ. Unterstützer sind die Wirtschaftsförderung Sachsen und die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (CWE).

Programm mit Anmeldeformular

Online-Anmeldung