Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (2.v.l.) und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig informierten sich während eines Rundgangs durch die MERGE-Forschungshalle bei MERGE-Koordinator Prof. Dr. Lothar Kroll (l.) und TU-Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier (r.) über die Internationalisierungsstrategie des Bundesexzellenzclusters und konkrete Kooperationsprojekte zwischen der TU Chemnitz und Universitäten bzw. Unternehmen im 2nd Polish-German Bridge Conference: Nachbarland Polen. (Foto: TU Chemnitz/Jacob Müller)

2nd-polish-german-bridge-conference

23.04.2018

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (2.v.l.) und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig informierten sich während eines Rundgangs durch die MERGE-Forschungshalle bei MERGE-Koordinator Prof. Dr. Lothar Kroll (l.) und TU-Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier (r.) über die Internationalisierungsstrategie des Bundesexzellenzclusters und konkrete Kooperationsprojekte zwischen der TU Chemnitz und Universitäten bzw. Unternehmen im Nachbarland Polen.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (2.v.l.) und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig informierten sich während eines Rundgangs durch die MERGE-Forschungshalle bei MERGE-Koordinator Prof. Dr. Lothar Kroll (l.) und TU-Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier (r.) über die Internationalisierungsstrategie des Bundesexzellenzclusters und konkrete Kooperationsprojekte zwischen der TU Chemnitz und Universitäten bzw. Unternehmen im Nachbarland Polen.