Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK)

TU Dresden Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik ILK
Foto: ILK/Andreas Scheunert

Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der Technischen Universität Dresden ist das international anerkannte Institut für Forschung, Entwicklung und studentische Ausbildung für den funktionsintegrativen Systemleichtbau in Multi-Material-Design. Eingebettet im Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden, der optimale Bedingungen für innovative und zukunftsweisende Forschung und Entwicklung bietet, arbeitet ein Team von 240 Mitarbeitern branchenübergreifend – etwa für die Luft- und Raumfahrt, den Fahrzeugbau sowie den Maschinen- und Anlagenbau – an umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben auf dem Gebiet beanspruchungsgerechter Leichtbaustrukturen und -systeme. Neueste Konzepte und Prozesse sowie deren Verknüpfung zu Prozess-
ketten ebnen dabei den Weg vom Werkstoff über die Konstruktion, Simulation, Fertigung, Prototypentests und Qualitätssicherung zur wirtschaftlichen und öko­logischen Umsetzung.

Geleitet wird das ILK von einem vierköpfigen Vorstand: Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude, Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger, Prof. Dr.-Ing. Niels Modler sowie Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Werner Hufenbach.

Kontakt

Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik
der TU Dresden

Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude
Sprecher des Vorstandes

Anschrift

Holbeinstr. 3
D-01307 Dresden

Telefon / Fax

Tel.: +49 (0)351 463-37915
Fax: +49 (0)351 463-38143

E-Mail

ilk@mailbox.tu-dresden.de

Internet

tu-dresden.de/mw/ilk

Anfahrt