Kompetenzfeld: Projekt ReLei

Leichtbau-Experten präsentieren Zukunft des modernen Fahrzeugbaus

Prof. Maik Gude eröffnete das vierte FOREL-Kolloquium am 3. September 2018 in Dresden.
Prof. Maik Gude eröffnete das vierte FOREL-Kolloquium am 3. September 2018 in Dresden. (Foto: Thomas Kunz, TUD/ILK)

Das nationale Forschungsnetzwerk FOREL hat am 3. und 4. September 2018 in Dresden renommierte Wissenschaftler, Entwickler und Entscheider aus dem Leichtbau- und Fahrzeugindustriesektor zusammengebracht, um neueste Leichtbauweisen, Fertigungstechnologien und Prozessketten für die Mobilität der Zukunft zu präsentieren und zu diskutieren. Aus dem Grundgedanken von FOREL, eine offene und unabhängige Plattform zu schaffen, die sich leichtbauspezifischenweiterlesen …

weiterlesen ...

Neue Aufgaben für alte Carbonfasern und recyceltes Granulat

Dieses Rückwandoberteil einer Fahrzeugkarosserie besteht zu ca. 80 Prozent aus recycelten Materialien. Der einsatzfähige Technologiedemonstrator entstand im im FOREL-Technologieprojekt ReLei. Die in diesem Vorhaben entwickelten Innovationen werden zum Projektabschluss auf dem FOREL-Kolloquium am 3./4. September 2018 in Dresden der Öffentlichkeit vorgestellt.
Dieses Rückwandoberteil einer Fahrzeugkarosserie besteht zu ca. 80 Prozent aus recycelten Materialien. Der einsatzfähige Technologiedemonstrator entstand im im FOREL-Technologieprojekt ReLei. Die in diesem Vorhaben entwickelten Innovationen werden zum Projektabschluss auf dem FOREL-Kolloquium am 3./4. September 2018 in Dresden der Öffentlichkeit vorgestellt. (Foto: TUD/ILK)

Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie haben Forscher des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden im FOREL-Technologieprojekt ReLei unter der Projektleitung der ElringKlinger AG einen Technologiedemonstrator entwickelt, an dem das Thema Recycling konsequent umgesetzt wurde.

weiterlesen ...
Zurück zur Übersicht der Kompetenzfelder