TU Bergakademie Freiberg Institut für Metallformung

TU Bergakademie Freiberg Institut für Metallformung
Foto: TU Bergakademie Freiberg

Das Institut für Metallformung (imf) an der TU Bergakademie Freiberg ist eine der füh­renden Forschungseinrichtungen für Tech­nologien zur umformtechnischen Her­stel­lung und thermomechanischen Be­hand­lung metallischer Werkstoffe. Eine Stärke des imf ist die kombinierte Werkstoff- und Verfahrensentwicklung, die neu­este Ergebnisse der Werkstoff- und Pro­duk­tionsforschung vereint.

Der industrielle Leichtbau wird wie folgt unterstützt:

  • Leichtmetalle: Lang- und Flachprodukte sowie massivgeformte Komponenten aus Al-, Mg- und Ti-Legierungen; europaweit einzigartiges Technologiezen­trum für die Herstellung von Magnesiumband und -draht im Gießwalzverfahren
  • Höchstfeste duktile Werkstoffe: u. a. ul­trahochfeste bainitische Stähle
  • Hocheffiziente Funktionswerkstoffe: u. a. optimierte Elektrobleche für verlustarme elektrische Antriebe
  • Metallische u. hybride Werkstoffverbunde

Das Dienstleistungsportfolio umfasst:

  • Werkstoff- und Prozessanalysen, Umformkennwerte, Gefügeentwicklung
  • Ganzheitliche Technologieentwicklung und -optimierung
  • Experimentelle Darstellung werkstofftechnologischer Prozessketten im Labor- und Pilotmaßstab

Am imf steht ein umfangreich ausgestattetes Technikum mit zur Verfügung.

Kontakt

TU Bergakademie Freiberg Institut für Metallformung

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Prahl
Institutsdirektor

Dr.-Ing. Madlen Ullmann
Stellv. Institutsdirektorin

Anschrift

Bernhard-von-Cotta-Str. 4
D-09599 Freiberg

Telefon / Fax

Tel.: +49 (0)3731 39-2479
Fax: +49 (0)3731 39-3565

E-Mail

office@imf.tu-freiberg.de

Internet

tu-freiberg.de/fakult5/imf

Anfahrt